Unsere Geschichte

Hier möchte ich mich und die Geschichte meiner Hunde mal etwas genauer vorstellen!

 

Ich, Nina, komme vom schönen Niederrhein und jeder der mich kennt weiß, dass ich einfach "Hundeverrückt" bin  :D (wie es manche nennen).

 

Schon mit 7 Jahren war ich ein absoluter Hundefan und konnte an keinem Hund vorbeigehen!

Mit 8 Jahren hatte ich meinen ersten Leihhund "Urmel" aus der Nachbarschaft, den ich regelmäßig zum spazieren ausgeführt habe.

Urmel, ein kleiner Mischling damals knapp 5 Jahre alt, hat mich unheimlich viel gelehrt!

Mit ihm habe ich meine Vorliebe für Hunde erst so richtig entdeckt!

Seit diesem Zeitpunkt schon lag ich meinen Eltern in den Ohren, ich möchte einen Hund ich möchte einen Hund! Aber wie das ja leider dann immer ist,...:

 

 

"Ja, Ja,... und gestern wolltest du noch ein Kaninchen... dann ist er 3 Tage aktuell und dann hängt die Arbeit an uns & wir wollen keinen Hund!"

 

Also musste ich mich wohl oder übel weiter mit den Nachbarshunden vergnügen...


3 Jahre später, als meine Eltern merkten, Mist, die hört gar nicht auf zu drammen und die Hunde aus der Nachbarschaft holt sie auch immernoch JEDEN Tag, kam der Punkt, wo meine durchgehende Konsequenz im drammen endlich Fuß fasste :D

 

Ich erinner mich noch zu gut an den Tag, den ich wahrscheinlich auch NIE vergessen werde!

 

Oma kam wie so oft zu Besuch, um mit mir und meiner Schwester Mensch ärger dich nicht zu spielen.

Mama fragte sie dann ob sie uns mit ihr alleine lassen könnte, da sie gerne eben einkaufen fahren würde.

(Was auch alles völlig normal war, doch dann kam der springende Punkt!)

Woraufhin Papa sagte, ach, weißt du was, ich komme mit!

 

(PAPA ist zuvor noch NIIIIIIEEEE mit einkaufen gefahren!!!)

 

Das kam mir schon äußerst komisch vor!

 

Ca. 1,5 Std später, kamen beide wieder herein..., natürlich OHNE Einkäufe, was meinen Verdacht das etwas nicht stimmt ja bestätigte!

 

Mama kam in die Küche und meinte, Nina wir müssen dir was sagen!


(Ich muss gestehen, mir wurde in dem Moment echt mulmig!)

 

"Wir haben eine gute und eine schlechte Nachricht für dich, welche möchtest du zuerst hören?"

 

Ich: "die gute"

 

"Wir haben dir einen Hund gekauft! - Bevor du jetzt was sagst, sollen wir hinfahren?"

 

Ich konnte in dem Moment gar nicht antworten, sondern nur nicken, da mich die Freude so überrannt hat das ich rotz und Wasser geheult habe vor Freude :D

Also sind wir hin!

 

Die kleinen waren grade 3 Tage alt (vermutet man, da die Hündin die Welpen ganz geheimnisvoll in einer Regenrinne zur Welt gebracht hat und man sie vermutlich 1-2 Tage später erst gefunden hat!)

 

Die schlechte Nachricht war, dass ich zum Abholzeitpunkt genau 3 Wochen mit einer Ferienfreizeit nach Österreich gefahren bin und so leider die ersten Wochen gar nicht mit Laika teilen konnte.

 

Aber egaaaaal, somit kam ich mit 11 Jahren endlich an meinem ersten eigenen Hund!

 

Nachdem ich dann aus dem Urlaub zurück kam, fing die Welpen-/Junghundeschule an, die ich alleine mit Laika gemacht habe.

 

Als Laika dann fast ein Jahr alt war, hatte man mich in dem Verein gefragt, ob ich denn nicht Lust hätte mit ihr weiter zu arbeiten.

 

Somit kam ich dann zum THS, den ich bis heute noch liebendgerne betreibe!


___________________________________________________

 

Ich mit Laika 2003

Laika, ca. 3 Wochen alt

_________________________________________________________

 

Schon lange lebte dann auch der Wunsch eines zweiten Hundes in mir auf.

 

Zeitweise überbrückte ich die Zeit dann mit sämtlichen Leihhunden oder Urlaubsbetreuungshunden.

Der Wunsch wurde aber immer größer und größer, aber leider stellte sich wieder das Problem dar, dass meine Eltern auf GAR KEINEN FALL einen zweiten wollten.

 

Jetzt kam der Zeitpunkt meines Auszuges und sofort war für mich klar, jetzt kommt der zweite!

 

Also machte ich mich auf die Suche, was ich denn wohl für einen haben möchte.

Mit Laika als Border Collie Mix habe ich natürlich den perfekten / schlauen Sporthund gefunden, sowas in die Richtung wollte ich auf jeden Fall wieder haben.


Allerdings stand für mich sofort fest, es soll ein Rüde werden und er sollte etwas größer sein.

 

Schon eine ganze Weile begeisterten mich die beiden Langhaar Collies einer Hundeplatzfreundin, allerdings haben die mir eindeutig zu viel Wolle!

 

Eines Tages kam diese auf mich zu und meinte: "Guck mal Nina, es gibt die auch in Kurzhaar" (und zeigte mir ein Bild im Internet)

 

Daraufhin machte ich mich abends auf die Suche durchs Netz.

Ziemlich schnell landete ich auf der Internetseite der "Kalalassies" eine kurzhaar Collie Zucht aus dem Stuttgarter Raum (Internetseite siehe unter Links)

 

Sofort kontaktierte ich die Kontaktadresse und promt schon am selben Abend bekam ich eine echt faszinierende, lange, informative Mail zurück die mich echt schon vorab total überzeugt hat. Ebenso wie die tollen Auskünfte und Infos der Internetseite.


Nach ein wenig Mailwechsel hin und her, wurde ich sogar eingeladen zu einem Kalalassie-"Welpen"-Treffen zu kommen und mir alles anzuschauen.


Das habe ich gerne angenommen und bin im März 2013 hingefahren mit Laika!

 

Fazit: Es wurden alle Erwartungen mehr als übertroffen!

Die Leute, die Hunde, die Wohnlage, die Aufzucht, einfach alles passte perfekt!

Somit war für mich klar, es soll ein Kalalassie werden!

Zuerst war der Maja Wurf für Anfang 2014 ins Auge gefasst worden, da zum einen die erwartete Läufigkeit von Hündin Biene hätte zu früh für mich sein können (da die Wohnung dann ggf. noch nicht zur Verfügung gestanden hätte) und zum andern ich es so verstanden hatte, dass der Wurf bereits an Interessenten ausgebucht ist fürs Erste.

 

Somit visierte ich einen Welpen für 2014 an.

Dann wurde Biene doch erst "recht" spät läufig, so dass der Zeitpunkt wohl gepasst hätte, ich ja aber lt. meiner Ansicht wohl noch warten musste.

 

Eines Abends beim erneuten durchstöbern der Homepage sah ich einen erstaunlichen Kommentar der Züchterin:

 

"Biene ist läufig - wir suchen noch Rüdeninteressenten!"

 

Daraufhin kontaktierte ich sie sofort! - Mit Erfolg!

Sie freute sich ebenso sehr das ich mich meldete, wie ich mich darüber, dass es jetzt doch schon eher klappen sollte!

 

Somit zitterten wir mit, bei der Reise nach Schweden zum Deckrüden, beim Ultraschall, bei der Geburt, bis zur Auswahl der Welpen, usw.

 

(All das habe ich bei Laika ja gar nicht erlebt, habe aber jetzt dadurch festgestellt wie toll und faszinierend dieses Erlebnis ist von Anfang an dabei zu sein!)

 

So kamen wir also an Conner :) - Kalalassies forty-six golden hugs!

 

Mehr Info über ihn und die Entwicklung gibts auf seiner Seite!

 

Conner, 1 Woche alt

 

__________________________________________________

 

Sooo, ich denke jetzt könnt ihr ungefähr nachvollziehen, wie "Hundeverrückt" ich bin :D